Für gewöhnlich sind Zäune und Mauern die erste Maßnahme, das eigene Grundstück abzusichern. Während sie jedoch lediglich eine mehr oder weniger leicht überwindbare mechanische Barriere darstellen, kann moderne Sensorik bereits frühzeitig unerwünschte Zutritte auf das Grundstück erkennen. In Kombination mit innovativer Videotechnik ist der Schutz Ihres Außenbereiches sogar noch effektiver. Denn anhand der Aufzeichnungen kann ein Prosegur-Mitarbeiter den konkreten Vorfall analysieren und auswerten.

Sorgfältige Planung und ein abgestimmtes Sicherheitskonzept werden in der Freilandüberwachung umso wichtiger, denn je nachdem, wie weitläufig ein Gelände ist, reicht herkömmliche Sicherheitstechnik nicht mehr aus.

Komponenten der Freigeländesicherung von Prosegur können sein:

  • Virtuelle Barrieren
  • Videotechnik zur Beobachtung, Aufzeichnung und Analyse
  • Detektionstechnik an Toren, Mauern oder Zäunen
  • Sensorik
  • Zugangs- bzw. Zufahrtskontrolltechnik inkl. Kfz-Kennzeichenerkennung

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen!