31 Jul

Prosegur steigert Gewinn nach Steuern in der ersten Jahreshälfte um rund 7 Prozent auf 66 Millionen Euro

blindado_camion

31/07/2014

  • Ohne Wechselkurseffekte stieg der Umsatz um 14 Prozent
  • Das Unternehmen konnte in allen Märkten, in denen es tätig ist, die Margen verbessern und so den bisherigen Trend fortsetzen
  • Die finanzielle Struktur wurde mit einem Konsortialkredit über 400 Millionen Euro konsolidiert

 

Madrid, 31. Juli 2014. Prosegur, ein Weltmarktführer in der privaten Sicherheitsbranche, hat im ersten Halbjahr 2014 einen Konzerngewinn nach Steuern von 66 Millionen Euro erzielt. Dies entspricht einer Steigerung von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Vorsteuergewinn (EBIT) belief sich auf 130 Millionen Euro, wobei sich die Umsatzrendite auf 7,2 Prozent verbesserte.

Prosegur konnte Umsätze in Höhe von 1,81 Milliarden Euro generieren, was einer Steigerung von 14 Prozent ohne Wechselkurseffekte gegenüber 2013 gleichkommt.

Darüber hinaus hat Prosegur vor kurzem seinen Jahresbericht 2013 vorgestellt. Dieser wurde nach den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI), einer unabhängigen internationalen Organisation, die sich für die Nachhaltigkeitsberichterstattung im Geschäftsleben einsetzt, erstellt. Prosegur hatte vorab in einer eigens durchgeführten Studie diejenigen Nachhaltigkeitsaspekte und Bereiche gesellschaftlicher Verantwortung identifiziert, die für den Sicherheitssektor am relevantesten sind. In der Studie wurden die Standards mehrerer internationaler Organisationen wie z.B. der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) oder des Global Compact der Vereinten Nationen berücksichtigt.

Entwicklung nach Regionen
In Europa und im asiatisch-pazifischen Raum stiegen die Einnahmen im Vorjahresvergleich um 7,2 Prozent auf insgesamt 778 Millionen Euro. Dieses Wachstum beruht auf der guten Geschäftsentwicklung in Deutschland (33 Prozent Steigerung) und Frankreich (beinahe 3 Prozent über dem Vorjahresergebnis). In Spanien geht der Trend nach oben während die Umsatzeinbußen weniger zu Buche schlagen (5 Prozent); dies ist weniger als die Hälfte des Rückgangs in den vorhergehenden Quartalen. Damit verbessert sich der Durchschnitt in Spaniens privatem Sicherheitssektor, der durch einen beständigen Rückgang der Erträge seit Beginn der Wirtschaftskrise geprägt war. Im asiatisch-pazifischen Raum, wo Prosegur seit 2011 präsent ist, sticht die Stärkung der Geschäftsaktivität mit einem organischen Wachstum von über 9 Prozent besonders hervor.

In Lateinamerika stieg der Umsatz trotz der lokalen Währungsabwertungen und der saisonalen Schwankungen in der Industrie konstant um beinahe 18 Prozent auf 1,032 Milliarden Euro. Mit einem organischen Umsatzwachstum von 10 und 30 Prozent sind Brasilien und Kolumbien die Märkte mit der besten Geschäftsentwicklung.

Schuldenkonsolidierung
Im vergangenen Halbjahr hat Prosegur einen Konsortialkreditvertrag über 400 Millionen Euro mit einer Einzelrückzahlung über 5 Jahre abgeschlossen. Mit dieser im Juni durchgeführten Transaktion konnte das Unternehmen seine Finanzierungskosten auf 3,6 Prozent senken, seine Liquidität verbessern und seine finanzielle Struktur stärken.

In diesem Zusammenhang erreichte die Cash Conversion Rate aus dem Nettogewinn in den vergangenen 12 Monaten 154 Prozent, während die Nettoverschuldung bei 614 Millionen Euro lag. Prosegur arbeitet weiterhin daran, dieses Cashflow-Niveau zu halten und die Margen zu verbessern.

Spartenentwicklung
In der Bewachungssparte erzielte Prosegur im ersten Halbjahr 2014 Umsätze in Höhe von 819 Millionen Euro. Im Bereich Cash Management stieg der Umsatz um 2 Prozent gegenüber 2013 auf 790 Millionen Euro. Die Technologiesparte schließlich meldete Umsätze von 200 Millionen Euro weltweit.


Über Prosegur
Prosegur ist ein global tätiger Sicherheitsdienstleister. In Deutschland bietet die Prosegur GmbH umfassende Dienstleistungen im Bereich Sicherheitslogistik an. Zum Serviceportfolio der Prosegur GmbH gehören Cash Management Lösungen, Geldautomaten-Services, automatisierte Bargeldlösungen, Werte- und Kurierlogistik, Zolllagerung sowie die Planung und Implementierung von Sicherheitskonzepten. Weltweit beschäftigt Prosegur derzeit über 150.000 Mitarbeiter, davon rund 3.800 in Deutschland. Seinen deutschen Hauptsitz hat das Unternehmen in Düsseldorf. Als einziger Anbieter der Branche verfügt der Sicherheitslogistiker mit 30 Niederlassungen über ein bundesweites Netzwerk.