19 Mai

Aktuelle Informationen zu den Tarifauseinandersetzungen in Potsdam

19/05/2015

  • Die Streiks der Gewerkschaft ver.di in der Niederlassung Potsdam werden unverändert fortgesetzt
  • Die Aufrechterhaltung der Bargeldversorgung in der Region hat für Prosegur oberste Priorität
  • Schlichtungsangebot der Gewerkschaft liegt noch nicht vor – Prosegur zeigt sich für Fortführung der Gespräche offen 

Die Gewerkschaft ver.di wird die Streiks in der Potsdamer Niederlassung von Prosegur auch in dieser Woche unverändert fortsetzen. Prosegur arbeitet mit Hochdruck daran, die daraus resultierenden Beeinträchtigungen für seine Kunden möglichst in Grenzen zu halten. Die Mitarbeiter vor Ort erhalten dazu tatkräftige Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen aus umliegenden Niederlassungen. Die Aufrechterhaltung der Bargeldversorgung in der Region hat für Prosegur oberste Priorität.


In einer Mitgliederversammlung hat die Gewerkschaft ver.di am vergangenen Freitag beschlossen, in der aktuellen Tarifauseinandersetzung ein Schlichtungsverfahren anzustreben. Ein offizielles Angebot für das Schlichtungsverfahren seitens der Gewerkschaft liegt Prosegur jedoch noch nicht vor. Selbstverständlich ist Prosegur an einer Fortführung der Gespräche interessiert. Das Unternehmen würde ein solches Schlichtungsverfahren daher als Alternative prüfen. Die Bedingungen der Schlichtung müssten im Voraus mit ver.di besprochen werden.


Das Unternehmen bedauert sehr, dass es durch die Tarifauseinandersetzung zu Unannehmlichkeiten bei seinen Kunden und Verbrauchern gekommen ist. Wir bitten alle Betroffenen um Ihr Verständnis. Prosegur hofft, dass die Gewerkschaft an den Verhandlungstisch zurückkehrt, um die Gespräche auf Grundlage einer vernünftigen Verhandlungsbasis zu einem Ergebnis zu bringen.


Hintergrund der aktuellen Tarifauseinandersetzungen ist ein Haustarifvertrag für die Niederlassung in Potsdam. Der gültige Haustarifvertrag liegt in seinen Gesamtleistungen jedoch schon heute über dem branchenüblichen Niveau. Auch bei der Absicherung der Beschäftigten in Risikofällen bietet Prosegur für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutschlandweit eine Absicherung, die weit über das normale Niveau hinausgeht. Trotzdem ist das Unternehmen der Gewerkschaft in den vergangenen Wochen mit seinen Angeboten sehr weit entgegengekommen und hat entsprechende Kompromissbereitschaft signalisiert.


Sollten Kunden detaillierte Fragen haben, können sie sich jederzeit an den Kundenservice von Prosegur wenden. Diesen erreichen Kunden unter den folgenden Telefonnummern:
02102-1248-501 (Banken und Sparkassen)
03941-57345-66 (Handel)
03941-57345-11 (WTL)