17 Februar 2021

Prosegur hat sich als erster Sicherheitskonzern der Initiative 'The Climate Pledge' angeschlossen

'The Climate Pledge' ist eine Verpflichtung, zehn Jahre vor dem Ziel des Pariser Abkommens ein Netto-Null-CO2-Emissionsziel zu erreichen. // Mit der Unterzeichnung bekräftigt Prosegur sein Engagement für Umwelt, Nachhaltigkeit und die Sustainable Development Goals

Herunterladen

165 KB

Teilen

Prosegur hat sich als erster Sicherheitskonzern der Initiative 'The Climate Pledge' angeschlossen

Madrid, 17. Februar 2021 – Prosegur hat sich als erster Sicherheitskonzern der Welt der Initiative ‚The Climate Pledge‘ angeschlossen und ist damit erneut Vorreiter seiner Branche. ‚The Climate Pledge‘ wurde 2019 durch Amazon und Global Optimism mitbegründet und hat zum Ziel, bis 2040 – ein Jahrzehnt vor dem Ziel des Pariser Abkommens im Jahr 2050 – die Netto-CO2-Emissionen auf Null zu reduzieren. Insgesamt 53 Organisationen, darunter Prosegur, haben sich bisher ‚The Climate Pledge‘ angeschlossen. Damit signalisieren sie, dass es eine signifikante und schnell wachsende Nachfrage nach umweltschonenden und nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen gibt.

Mit der Unterzeichnung unterstreicht Prosegur erneut sein Engagement für Nachhaltigkeit, einem Eckpfeiler der Entwicklungsstrategie des Unternehmens. Prosegur wird regelmäßig seine Treibhausgasemissionen messen und reporten sowie Dekarbonisierungsstrategien im Einklang mit dem Pariser Abkommen umsetzen. Das Unternehmen führt aktuell weitere Initiativen zur Verbesserung der Effizienz, zur vermehrten Nutzung erneuerbarer Energien und zur Reduzierung umweltschädlicher Materialien ein. Darüber hinaus hat sich Prosegur verpflichtet, alle verbleibenden Emissionen durch zusätzliche, quantifizierbare, reale, dauerhafte und sozial nützliche Kompensationen zu neutralisieren, um bis 2040 jährliche Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

"Bei Prosegur setzen wir uns nicht nur dafür ein, die Welt sicherer zu machen und uns um Menschen und Unternehmen zu kümmern, sondern erkennen auch den dringenden Handlungsbedarf, unseren Planeten zu schützen", sagt Christian Gut, CEO von Prosegur. "Wir sind überzeugt, dass wir durch die Unterzeichnung von ‚The Climate Pledge‘ erhebliche Fortschritte machen werden, um bis 2040 unsere Netto-CO2-Emissionen auf Null zu reduzieren."

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsplans, den sich Prosegur gegeben hat, agieren die einzelnen Geschäftsbereiche im Einklang mit den Umwelt-, Sozial- und Governance-Praktiken, die in den Nachhaltigkeitszielen (SDGs) der Vereinten Nationen verankert sind. Prosegur setzt damit Maßstäbe in seiner Branche. Um seine gesamte Flotte nachhaltiger zu machen, hat Prosegur als erstes Unternehmen der privaten Sicherheitswirtschaft damit begonnen, auch im Bereich der speziellen Sicherheitsfahrzeuge auf Hybrid- und Elektroantrieb zu setzen. In Deutschland arbeitet Prosegur mit dem weltweit ersten 100% elektrischen gepanzerten Geldtransporter, einem komplett emissionsfreien Fahrzeug. Darüber hinaus hat Prosegur weitere Initiativen gestartet, um seinen Kunststoffverbrauch zu reduzieren und den Recyclinganteil unterschiedlicher Rohstoffe zu erhöhen.

 

Eine nachhaltige Vision

Um den Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigeren Gesellschaft zu unterstützen, hat Prosegur die Sustainable Development Goals (SDGs) in seine gesamte Unternehmensstrategie aufgenommen. Darüber hinaus ist Prosegur dem Global Compact der Vereinten Nationen beigetreten, einer Initiative, die die Umsetzung von zehn Prinzipien im Bereich der Menschen-, Arbeits- und Umweltrechte sowie der Korruptionsbekämpfung fördert. Außerdem ist Prosegur Teil des FTSE4Good-Index, einer Benchmark für sozial verantwortliche Unternehmen.

Kontakt für die Presse

KOMMPASSION - Agentur für Kommunikation

Sebastian Weber
0211-60046-122
E-Mail